Die Faszination der Fantasie

Dezember 25, 2007 um 10:08 pm | Veröffentlicht in Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter:

Sie werden es geahnt haben: Der Artikel zu den GTD-Listen kommt erst morgen, der heutige Artikel behandelt ein ganz anderes Thema.
“Die Faszination der Fantasie” – klingt erst mal sehr geheimnisvoll, oder? Nun ja, ich war gestern Abend in dem Musical “Die 3 Musketiere” und war mal wieder fasziniert. Genialer Gesang, tolle Schauspieler, super Kostüme, Bühnenbild und Musik, einfach eine echt tolle Mischung. Im Nachhinein fiel mir auf, wie sehr ich in diese Welt der Musketiere eingetaucht bin und wie vollständig ich in dieser Zeit die reale Welt, den Alltag und alles andere ausgeblendet und vergessen habe. Ich habe gemerkt, dass es vielen Besuchern so ging und das führt mich zu der Frage des heutigen Artikels:
Was fasziniert uns so an Geschichten, sei es in Musical, Film, Kino, Radio oder Buch? Warum lieben wir diese Produkte der Fantasie so sehr?
Nun, ich denke es gibt mehrere Gründe:
Die meisten Helden in solchen Geschichten mit großen Monstern, Gegnern oder Problemen zu kämpfen und meistern diese Gefahren und Aufgaben mit genialen, zum Teil übermenschlichen Fähigkeiten. Das fasziniert uns natürlich, wir würden vieles davon auch gerne können. Da das aber in der Realität oft unmöglich ist, wer kann schon fliegen?, können wir so zumindest alles mit dem Helden mit erleben und mitfühlen.
Zum anderen haben viele Helden eben nicht mit den alltäglichen Kleinigkeiten und Problemchen zu kämpfen, die uns alle im Alltag so viel Zeit und Energie kosten. Das tut uns sehr gut, denn so könne wir für eine Weile in eine “heile” oder “perfekte” Welt abtauchen.
Zu dem sind diese Geschichten und Heldenfiguren meistens so angelegt, dass sich jeder und jeder bis zu einem gewissen Grad mit ihm/ihr identifizieren kann. Dadurch haben wir die Möglichkeit, eine gewisse Bedeutung, Botschaft und Aussage aus der Geschichte des Helden zu ziehen, von ihm zu lernen und ihm sehr verbunden zu sein.
Übertrieben meinen sie? Dann frage ich sei ein Mal: Wann haben sie das letzte Mal einen Film gesehen oder ein Buch gelesen, dass sie so richtig bewegt hat? Bei dem sie so richtig mitgegangen sind und voll dabei waren? Ein Film oder Buch, nach dem sie sich traurig, glücklich, voll Energie oder unbesiegbar gefühlt haben? Ein Film oder Buch, dessen Heldenfigur sie so fasziniert hat, dass sie sich insgeheim, denn als Erwachsenen sagen wir so was ja nicht mehr offen, gesagt: “So will ich sein!” oder “So wäre ich gerne!”?
Ich bin mir sehr sicher, dass viele von ihnen, wenn sie ehrlich sind, so etwas nicht nur einmal erlebt haben. Und genau das meine ich:
Unsere Fantasie gibt uns die Möglichkeit, jemand zu sein, Dinge zu können und große Erfolge zu erträumen, die in der Realität nicht möglich sind.
Wenn sie also das nächste Mal einen Film sehen oder ein Buch lesen, dann träumen sie mit. Leben sie dort ihr Wünsche und Träume, die sie hier nie verwirklichen können, einfach aus. Denn dort tut es niemandem weh und ihnen nur gut. Aber lassen sie sich genug Träume für ihr echtes Leben übrig. Denn viele Träume lassen sich, mit viel Zeit, Leidenschaft, Geduld und Energie, eben doch verwirklichen, so unwahrscheinlich und fantastisch (da haben wir die Fantasie wieder) sie auch sein mögen.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: