Moleskine – Phänomen und Faszination

Januar 5, 2009 um 9:28 pm | Veröffentlicht in Ausgleich, leben, mobil, unterwegs | Hinterlasse einen Kommentar

image1621492261.jpgIch hab es wieder getan – ich habe mir bei Hugendubel in Stuttgart ein neues Moleskine-Notizbuch, das erste seit fast einen Jahr, zugelegt. Das Jahr Pause hatte schon seine Gründe: Die Dinger sind echt teuer, ich habe den Taschenbegleiter und die Geschichte ist auch nur erfunden.

Warum gebe ich also 11€ für ein Notizbuch aus, wo ich doch auch für deutlich weniger Geld gute Notizbücher bekomme?

Gute Frage, schwierige Antwort. Trotz erfundener Geschichte haben diese Notizbücher für mich ein gewisses Flair, man könnte es auch Aura nennen. Die Qualität ist echt gut, allein das haptische Feedback beim Anfassen des Papiers, des Einbandes uns des gesamten Buches ist toll.

Ein Moleskine macht mir immer Lust auf Schreiben, reizt mich und motiviert mich. Durch die geniale Größe, genau richtig zum Schreiben und trotzdem sehr portabel, habe ich es fast immer dabei was, gepaart mit der Lust zu Schreiben, auch immer zu deutlich mehr Text und Output führt.

Das alles ist es mir wirklich wert.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: