Ein Zwangspause mit positiven Folgen

Oktober 10, 2009 um 9:20 pm | Veröffentlicht in Ausgleich, leben, persönlich, Schreiben | 2 Kommentare
IMG_0262.jpg

Seit Donnerstag liege ich mit einem grippalen Infekt flach und lege so zu sagen eine Zwangspause ein. Ist zwar nicht schön (widerliches Gefühl, dieses krank sein) aber hat dennoch seine positiven Seiten. Zum Beispiel bin ich die letzten Tage, das dürftet ihr gemerkt haben, wieder zum Schreiben gekommen. Und so wie gestern und heute soll es auch in Zukunft weiter gehen. Jeden bis jeden zweiten Tag möchte ich etwas schreiben, logischerweise werden die Artikel so kürzer aber ich denke die Konstanz gleicht das dann wieder aus, lange Artikel werden dann einfach auf mehrere Teile aufgeteilt.

Was denkt ihr, gute Idee mehrere kürzere Artikel zu schreiben oder doch lieber längere und dafür weniger? Was denkt ihr?

Advertisements

2 Kommentare »

RSS feed for comments on this post.

  1. Hallo Christian,

    erstmal gute Besserung. Also ich finde, mehrere kleine Artikel und dafür öfter sind besser. So bewegt sich immer etwas auf dem Blog und das ganze bleibt aktiv.

  2. Hallo Christian,

    ich hatte dir Grüße vergessen.

    Grüße Imaex 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: